Schiefer Zahn, was kann ich machen?

03. Februar 2022 | von Dr. Sebastian Krause

Wieso werden meine Zähne schief? Warum haben manche Leute perfekt gerade Zähne? Und bei anderen passen die Zähne überhaupt nicht aufeinander? Wir von Ihrer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie München erklären Ihnen die Ursachen für schiefe Zähne.

Gerade Zähne haben keine Lücken oder Engstände. Die Zähne stehen alle nebeneinander, ohne zu überlappen. Sie sind nicht gedreht oder stehen höher oder tiefer, als der Rest der Zahnreihe. Die Oberkieferzähne stehen leicht über den Unterkieferzähnen. Und die Bogen sind ideal geformt. Wenn Sie zubeißen, haben alle Zähne gleichmäßig Kontakt. Sie kommen also nicht zuerst auf einen Zahn auf und werden dann in eine Richtung geschoben. Es ist so, dass Sie entspannt zubeißen.

Wenn die Zähne nicht richtig zueinander passen, spricht man von einer Zahnfehlstellung. Stimmen die Breite, Länge oder Position der Kiefer nicht, dann ist es eine Kieferfehlstellung. Bei beiden kann es zu Problemen beim Kauen, Essen, Sprechen oder auch zu Schmerzen, Tinnitus, Schwindel, Rückenproblemen und vielem mehr kommen. Natürlich sieht es auch nicht so schön aus, wenn die Zähne nicht gerade sind. Für viele Patienten ein ausschlaggebender Punkt.

Schiefer Zahn durch zu starke Kräfte.

Wenn Zähne nicht mehr in der Reihe stehen, entstehen ungleichmäßige Kräfte beim Zubeißen oder Knirschen. Ein Teufelskreis beginnt. Der Zahn beginnt dann meist sich zu drehen. Wenn die Drehung stärker wird, wird die Kraft noch größer. Oft verschiebt sich der Zahn im Gegenkiefer. Und so geht es immer weiter. Die Bewegungen sind klein. Am Anfang merkt man es vielleicht nicht mal. Doch dann ist es sichtbar. Und es fällt auf. Vielleicht spricht Sie sogar jemand drauf an.

Auch wenn der Knochen sich im Alter oder bei Entzündungen abbaut, kann das ein Grund sein. Die Kräfte verschieben sich plötzlich. Oft passiert das im Oberkiefer. Die Frontzähne wandern nach vorne. Es entstehen kleine Lücken. Dann lagert sich die Lippe ein. Und die Zähne werden immer schiefer. Im schlimmsten Fall kommen Entzündungen dazu. Der Knochen baut sich weiter ab. Und die Zähne werden noch schiefer. Dies muss man vermeiden. Je früher man mit einer Behandlung startet, desto leichter ist das Problem. Regelmäßige Kontrollen lohnen sich. Ihr Arzt erkennt die schiefen Zähne meist frühzeitig.

Was sind Gründe für schiefe Zähne?

Schiefe Zähne können entweder vererbt oder angeworben werden. Schlechte Gewohnheiten wie Daumenlutschen, Knirschen, Pressen und Mundatmung können die Zähne verschieben. Aber auch Tumore, Frakturen oder Verletzungen können den Kiefer und die Zähne stark beeinflussen.

Normalerweise atmen wir durch die Nase. Wenn durch Erkältungen oder Allergien nur noch durch den Mund geatmet wird, wird der Oberkiefer immer kleiner und der Unterkiefer rutscht zurück. Zudem trocknen die Zähne aus. Und es können sich mehr Bakterien auf die Zähne setzen. Dadurch entstehen oft Entzündungen. Aber auch die Mandeln können sich entzünden. Durch die fehlende Nasenatmung werden die Bakterien und Umweltgifte nicht ausgefiltert und können Schaden anrichten. Das will man verhindern.

Auch wenn Zähne nicht gepflegt werden, kann dies zu schiefen Zähnen führen. Karies führt zu Verlust von Zähnen. Die Nachbarzähne kippen in die Lücken. Oder der Zahn aus dem Gegenkiefer wächst in die Lücke ein und schon hat man Probleme beim Kauen. Deshalb sollte man immer auch bei kleinen Schäden lieber sofort einen Termin bei Ihrem Kieferorthopäde München vereinbaren, damit es gar nicht so weit kommt.

 

Wie erkenne ich, ob ich schiefe Zähne habe?

Man erkennt es schon beim Blick in den Spiegel, ob man Lücken, Engstände oder schiefe Zähne hat. Auch die Gesichtsform kann sich ändern, dazu ist es hilfreich alte Fotos anzuschauen. Und zu gucken, ob die Zähne und die Gesichtsform noch so aussehen wie früher. Ein Hinweis ist die Oberkiefer Mitte, diese sollte mit der Unterkiefer Mitte übereinstimmen. Wenn man den Mund öffnet, sollte es immer eine gerade Linie sein. Abweichungen nach rechts oder links, deuten auf ein Problem der Gelenke hin, genauso wie reibende oder knackende Geräusche bei der Mundöffnung.

Falls Sie unschlüssig sind, vereinbaren Sie einen Besuch bei Ihrem Kieferorthopäde München. Manchmal haben kleine Abweichungen später große Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und können zu schiefen Zähnen führen! Das ist nicht nötig. Vermeiden Sie das. Seien Sie achtsam.

 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne oder buchen Sie noch heute einen Beratungstermin in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie München unter www.welovesmiles.de.

Wir freuen uns auf Sie.

We love smiles.