Braucht man Invisalign immer für beide Kiefer?

16. Februar 2022 | von Dr. Sebastian Krause

Oder allgemeiner gesagt: Sind unsichtbare Zahnschienen wirklich immer für beide Kiefer notwendig?

Wenn man sich überlegt, ob man mit Schienen von Invisalign München oder mit einer anderen kieferorthopädischen Behandlung in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie München startet, sind sich viele Patienten nicht so sicher. Was genau soll man machen? Wie sähe die besten Behandlung aus? Deshalb ist es sinnvoll, sich zunächst von unserem Kieferorthopäde München Dr. Sebastian Krause beraten zu lassen. Dieser schaut sich alle Einzelheiten an. Dazu gehört das Gelenk vom Kiefer, die Stellung von den Zähnen, die Hygiene im Mund und vieles mehr. Wenn eine Behandlung nötig ist, dann empfehlen wir meistens eine Behandlung mit einer festen Zahnspange oder auch Invisalign München für beide Kiefer. Im Gegensatz dazu wünschen sich Patienten oft, eine Spange möglichst nur in einem Kiefer zu tragen. Oft will der Patient nur den engen Stand im unteren Kiefer behandelt haben. Oder auch nur die Lücke zwischen den Zähnen im oberen Kiefer.

 

Brauche ich Invisalign immer für beide Kiefer?

Die Korrektur von eng stehenden Zähnen oder von Lücken verändert den Biss. Um den Biss korrekt zu halten, ist es wichtig, beide Kiefer zu behandeln. Es gibt sehr oft Patienten, die eng stehende Zähne vorne im unteren Kiefer haben und tolle Zähne im oberen Kiefer. Diese Patienten wollen immer nur die schiefen Zähne im unteren Kiefer behandelt haben. Wenn man die Zähne im unteren Kiefer korrigiert, weil sie z.B. zu eng stehen, benötigt man allerdings auch mehr Platz im oberen Kiefer. Damit der Biss dann wieder aufeinander passt. Dafür müssen dann beide Kiefer, der obere und der untere, gedehnt werden. Also wenn man ein gutes Ergebnis haben möchte, ein stimmiges Bild von den Zähnen, dann ist dies sehr wichtig. Deshalb braucht man für ein gutes Ergebnis, Invisalign meist in beiden Kiefern.

Wenn man das einfach ignoriert, dann kommt es nach der Behandlung zum Rezidiv. Das heißt, die geraden Zähne in dem unteren Kiefer werden nach kurzer Zeit wieder schief stehen. Das Ziel ist es nicht nur die Zähne gerade zu schieben, sondern auch sie für immer in dieser neuen Position zu halten. Um ein stabiles Ergebnis zu bekommen, das auch lange anhält, ist es wichtig, beide Kiefer zu behandeln. Zum Schluss von der Behandlung sollte dann in beiden Kiefern ein fester Retainer geklebt werden.

Das gleiche gilt für Lücken. Wenn eine Lücke geschlossen wird, ändert sich die Breite von dem Bogen von den Zähnen. Die Zahnbogenbreite muss symmetrisch sein, um einen guten Biss zu haben. Also passt man auch die obere oder untere Hälfte von dem Kiefer mit Invisalign an, auch wenn man eigentlich nur ein Problem mit einer Lücke in einem der beiden Kiefer hat.

 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne oder buchen Sie noch heute einen Beratungstermin in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie München unter www.welovesmiles.de.

Wir freuen uns auf Sie.

We love smiles.