Aligner aus dem Netz: Wenn einem das Lächeln vergehen kann...

07. Juni 2021

Anhörung zur Patientensicherheit

Die Werbung macht es vor: "Mach Dein Ding!" - so heißt es werbewirksam für einen Endverbraucher. Aber kann das auch für einen Eingriff in das diffizile Kau- und Zahnsystem gelten? In eine über den Biss und das Kiefergelenk gesteuerte dynamische Gesamtkonstellation?

Wir von Welovesmiles, Ihrer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie München finden: NEIN. Und damit sind wir (glücklicherweise) auch nicht allein: Im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags fand auf Antrag der FDP-Bundestagsfraktion, „Patientensicherheit bei Aligner-Behandlungen durchsetzen“, eine Expertenanhörung statt. Dieser im ersten Quartal 2021 gestellte Antrag „fordert die Bundesregierung auf, gemeinsam mit den zuständigen Selbstverwaltungsgremien und Ländern Maßnahmen zu ergreifen, damit Aligner-Behandlungen nicht mehr von gewerblichen Unternehmen ohne eine vollumfängliche zahnheilkundliche Begleitung durch approbierte Kieferorthopäden oder Zahnärzte angeboten werden können“. 

So viel sei verraten: 

Die geladenen Experten kamen in Scharen. Die komplette Anhörung für Interessierte ist auf der Webseite des Bundestages in einem Feed zu sehen.

 

Frage-Antwort-Spiel

Wer zuvor noch nie einem solchen Ausschuss gelauscht hat: Hier herrschen feste Regeln. Die zur Sprache kommenden Experten (von den Fraktionen geladen) untermauern die politisch geforderten Ziele. Die Bundestagsmitglieder stellen die entsprechenden Fragen - im Normfall ein Schlagabtausch mit kontroversen Argumentationsketten. Diese Anhörung bestach allerdings durch eine klare Linie: gleiche Meinung. Es wurde konstatiert: Handlungsbedarf ist von Nöten!

Ob ausführliche Diagnostik, fachlich-medizinische Begleitung bei der Behandlung als auch die Frage der Aufsicht wie der Qualitätssicherung seien zu diskutieren. Mehr noch: es gelte "Mindeststandards" zu definieren. Nicht klein, intern, elitär - sondern laut auf der politisch-demokratischen Bühne.

Sie haben Fragen oder möchten mehr über unsichtbare Zahnschienen  von Invisalign München erfahren, dann vereinbaren Sie noch heute Ihren Erstberatungstermin bei Dr. Sebastian Krause, Ihrem Kieferorthopäde München unter www.welovesmiles.de.

Wir freuen uns auf Sie.

We love smiles.

 

Am Rande des Lächelns

von dzw.de

Mit einem Lächeln-Versprechen werben viele gewerbliche Aligner-Anbieter – doch wie sieht es hier mit der Patientensicherheit aus?

weiterlesen